Mysore Class

Ursprünglich

Der Mysore-Stil (benannt nach der südindischen Stadt Mysore) ist die ursprüngliche Art und Weise, wie Ashtanga Yoga in Indien unterrichtet wird.

1-on-1

Es ist ein einzigartiger Unterricht, in dem jede und jeder individuell betreut wird. Dieser Einzelunterricht findet innerhalb der Gruppe statt. Er wird gemäss den tagesaktuellen persönlichen Bedürfnissen erteilt.

Anfänger/Fortgeschrittene

Der Mysore-Unterricht ist sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene ideal: Er erlaubt, die Ashtanga-Serien von Mal zu Mal weiter kennenzulernen, einzuüben und zu einer persönlichen Praxis werden zu lassen, die im eigenen Atemrytmus entsprechend der eigenen Tagesform stattfindet.

Dynamische Meditation

Die Methode erlaubt einen meditativen Zugang zur Yoga-Praxis, häufigere Adjustments in den Stellungen und fördert eine starke Lehrer-Schüler-Beziehung.

Sonnenaufgang

Traditionellerweise findet der Mysore-Unterricht bei Sonnenaufgang statt. Zu dieser Tageszeit hat die Ashtanga-Praxis ihre volle Transformations-Kraft; und sie entfaltet sich über den ganzen nachfolgenden Tag.

Transformation

Die tägliche Ashtanga-Praxis (traditionellerweise Montag bis Freitag/Samstag) macht aus der einmaligen, wohltuenden Wirkung einen fortlaufenden Transformationsprozess, der es unmöglich macht, in bereits überwundene, alte Muster zurückzufallen.

Begleitung

Die Lehrerin/der Lehrer begleitet jede und jeden Tag für Tag durch diesen Entwicklungs-Prozess.

no images were found